menu

Fredrik Jan Hofmann

Auszeichnungen (Auswahl)

Ausbildung

Film und Fernsehen (Auswahl)

  • 2016
  • Club der roten Bänder, Rolle: Herr Winter/Saras Vater, Regie: Felix Binder, VOX
  • Rabenmütter, Rolle: Mann, Regie: Jan Schomburg, UME GmbH/Pilot
  • 2015
  • Tatort: Es lebe der Tod, Regie: Sebastian Marka, ARD/HR
  • 2014
  • Ein Atem, Regie: Christian Zübert, Kino: Senator
  • Über den Tag hinaus, Regie: Martin Enlen, ARD/HR
  • Die Kleinen und die Bösen, Regie: Markus Sehr, Kino: Coin Film
  • Der Mama: Machmavoll, Regie: Lars Montag, ARD
  • 2013
  • Rette mich, wer kann, Regie: Oliver Muth, Pilot: ITV Studios
  • SOKO Köln, Regie: Ulrich Zrenner, ZDF
  • Koslowski & Haferkamp: Personenschutz für Fortgeschrittene, Regie: Dirk Regel, ARD
  • Nie mehr wie immer, Regie: Petra K. Wagner, ARD/HR
  • Wilsberg: Nackt im Netz, Regie: Martin Enlen, ZDF
  • 2013/2012
  • Mission Äppler, Regie: Andreas Heller, Pilot: HR, Hauptrolle
  • 2012
  • Die Einsamkeit der Klofrau, Regie: Jens Mühlhoff, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
  • Der Lehrer: Sie reden auch erst und denken dann, oder?, Regie: Peter Gersina, RTL
  • Zeit zu werden, Regie: Marvin Meiendrisch, Kurzfilm: Hauptrolle
  • Hotel 13, Regie: Joris Hermans, Nickelodeon
  • 2011
  • Danni Lowinsky: Kita, Regie: Richard Huber, Sat.1
  • Heiter bis tödlich Henker & Richter: Der Terminator von Ulanbator, Regie: Michael Wenning, ARD
  • Ein Fall für die Anreiner: Fußball ist unser Leben, Regie: Hannes Spring, WDR
  • 2010
  • Marie Brand und die Dame im Spiel, Regie: Christoph Schnee, ZDF
  • Der Umbruch, Regie: Marvin Meiendrisch, Kurzfilm: Meiendrisch, Hauptrolle
  • 2009
  • Leonce und Lena, Regie: diverse, Kurzfilm: FH Trier/Erica von Moeller
  • Nicht so dumm wie die Fliegen, Regie: Jonas HARTUNG, Kurzfilm: KHM Köln, Hauptrolle
  • Täter und Opfer, Regie: Ricarda Heimberg, Kurzfilm: Macromedia Köln, Hauptrolle
  • Carver, Regie: M. Bredow, Kurzfilm: Markert/Bredow
  • Fröhlich scheitern, Regie: Kevin Schulze, Kurzfilm: Dekra Filmschule Berlin
  • 2007
  • We learned hard, Regie: Knut Klassen, Kurzfilm: Gintersdorfer/Klassen
  • 2002
  • 16V sticht Making Art faster, Regie: Andreas Duscha, Kurzfilm: Mohony Productions
  • 2001
  • Trauma, Regie: Ole Georg Graf, Kurzfilm: Richter & Graf, Hauptrolle

Theater (Auswahl)

  • 2015/2016 Schauspielhaus Graz (Ensemblemitglied)
  • Merlin oder das wüste Land, Rolle: König Artus, Regie: Jan Christop Gockel
  • Sturm, Rolle: Sebastian, Regie: Stephan Rottkamp
  • 2015
  • Theater Regensburg: Caligula, Rolle: Cherea, Regie: Charlotte Koppenhöfer
  • 2014
  • Theater Aachen: Die sexuellen Neurosen unsere Eltern, Rolle: Arzt, Regie: Jenke Nordalm
  • 2013
  • Theater Rampe, Stuttgart: Happy, Rolle: Boris Regie: André Becker
  • 2012/2011
  • Musiktheater Dortmund: Die lustige Witwe, Rolle: Njegus, Regie: Matthias Davids
  • 2011
  • Schauspiel Köln: Die Hundsprozesse, Rolle: Rambert Traugott, Regie: Signa Sörensen, Arthur Köstler
  • 2010
  • Theater St. Gallen: Der Jüngste Tag, Rolle: Ferdinand, Regie: Tim Kramer
  • 2010/2009
  • Theater Rampe Stuttgart: Alles in Ordnung, Rolle: Bongo, Regie: André Becker
  • Theater Aachen: Kleiner Mann, was nun?, Rolle: Pinneberg, Regie: Thomas Oliver Niehaus
  • 2009–2005 Theater Aachen
  • Merlin oder das wüste Land, Rolle: Merlin, Regie: Stefan Nolte
  • Die Orestie, Rolle: Orestes, Regie: Ludger Engels
  • Die verwirrungen des Zöglings Törleß, Rolle: Orestes, Regie: Ludger Engels
  • Heute ist Morgen schon Gestern, Regie: Christina Rast
  • Die Verwandlung, Rolle: Gregor Samsa, Regie: Bernadette Sonnenbichler
  • König Lear, Rolle: Edmund, Regie: Elina Finkel
  • Sommernachtstraum, Rolle: Lysander, Regie: Tom Kühnel
  • 2005–2003 Theater Heidelberg
  • Die verwirrungen des Zöglings Törleß, Rolle: Reiting, Regie: Wolfgang Maria Bauer
  • Blau, Rolle: Joe Leary, Regie: Henning Bock
  • Fabian, Rolle: Labude, Regie: David Boucheheri
  • Caligula, Rolle: Scipio, Regie: Wolfgang Maria Bauer
  • 2002
  • Staatstheater Mainz/Théâtre National du Luxembourg: Kühltransport, Rolle: Cheng, Regie: Wulf Twiehaus
  • Ruhrfestspiele Recklinghausen/Théâtre National du Luxembourg: Der zerbrochene Krug, Rolle: Ruprecht, Regie: Frank Hoffmann